AGK Bayern GmbH übernimmt zum 1. Juli 2019 den Werkstattbetrieb der infra fürth GmbH

By 11. Juni 2019News

Die Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen Verkehrsbetrieb der Stadt Fürth und dem markenunabhängigen Serviceunternehmen schließt die Betreuung des Omnibus-Fuhrparks  der infra fürth mit ein.

Geballte Buskompetenz für Franken

AGK Bayern, bekannt als Spezialist für Omnibuswartung und –Service, eröffnet auf dem Gelände der infra fürth gmbh seine zweite Niederlassung

v.l.n.r. Werkstattleiter AGK Fürth Maximilian Steigerwald, AGK Inhaber Christian Gschwendtner, Prokurist infra fürth verkehr gmbh Klaus Dieregsweiler

Diese Zusammenarbeit sucht ihresgleichen: Zum ersten Mal in Deutschland kooperiert ein markenunabhängiges Serviceunternehmen mit einem öffentlichen Omnibusbetrieb.

Mit der Anmietung der Werkstatträume auf dem Betriebsgelände der infra fürth gmbh ist der Startschuss für den Service an den Fahrzeugen der infra fürth gefallen. Ab 1. Juli 2019 werden fränkische Busse von der AGK Bayern vor Ort betreut. Zum 10jährigen Jubiläum setzen Christian Gschwendtner und seine AGK-Omnibusspezialisten den nächsten Schritt und fokussieren mit der neuen Niederlassung auf den Großraum Nürnberg. Bus-Reparatur, Lackierung und Umbau, Werkstattservice und Kleinbus-Umbau für Behindertenfahrzeuge, LKW-Reparatur und KFZ-Service, dafür ist die AGK für Bayern und Süddeutschland an Standort Feldkirchen bei München bekannt. Mit diesem Dienstleistungspaket will Christian Gschwendtner von Fürth aus neue Kundenkreise ansprechen. Das Bus-Kompetenzzentrum der AGK Bus & Truck GmbH Bayern ist spezialisiert auf Busse der Marken Solaris, Iveco, Van Hool, VDL und Göppel, kurz: alle Busse mit DAF-Motoren. Daneben wartet und repariert das Unternehmen auch alle anderen Omnibusfabrikate mit hoher Fachkompetenz.

Der Wartungsspezialist ist Partner der MVG in München und hat die ersten Elektrobusse für die Landeshauptstadt großstadttauglich gemacht. Auch der Münchener Flughafen FJS lässt seine Busse bei der AGK warten. Es gibt nicht viele Unternehmen, die Omnibusse fachgerecht warten und reparieren. Warum ist das so? „Busse sind komplizierter und haben eine komplexe Ausstattung,“ so AGK-Geschäftsführer und Inhaber Christian Gschwendtner, „es geht nicht nur um Fahrgestelle und Antriebe. Die modernen Klimasysteme, Fahrgastinfo und Ampelsteuerungen erfordern enorme Fachkenntnisse.“ Mit der Eröffnung des Betriebs in Fürth übernimmt AGK die Service- und Reparaturleistungen aller Omnibusse der infra fürth. Darüber hinaus steht die Werkstatt auch allen Omnibus- und Transportunternehmen in der Region Fürth und Nürnberg zur Verfügung. Als erste Personalien kann AGK die Einstellung zweier Meister vermelden, die Bewerbung gut ausgebildeter KFZ-Mechatroniker ist jederzeit willkommen. Wie auch in Feldkirchen wird die Niederlassung in Fürth demnächst auch Fachkräfte ausbilden.